Herzlich willkommen in Baden-Baden!

SPD Baden-Baden

SPD Baden-Baden Aktuell

 

02.02.2023 in Topartikel Fraktion

Der Hindenburgplatz. Erstmals seit 30 Jahren ohne Hindenburg.

"Hindenburgplatz" bald auf dem Müll der Geschichte?

Erfolgreiche Anti-Hindenburgplatz-Demo am Jahrestag der "Machtergreifung"

Genau am 30 Januar 2023, 90 Jahre nachdem der damalige Reichspräsident Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt und unsägliches Leid über die gesamte Menschheit gebracht hatte, machte sich ein Bündnis aus Baden-Badener Bürgern, Grünen und SPD auf den Weg den Schandfleck "Hindenburgplatz" aus unserem Stadtbild zu tilgen. Vorläufig nur erst einmal für zwei Stunden. Danach wurde die Verhüllung des Straßenschildes wieder abgenommen.

Die Initiatoren sind aber sehr zuversichtlich, dass es in am Platz vor dem Badischen Hof sehr bald zu Veränderungen kommen wird. Dies deutete der Oberbürgermeister beim Abschluss der Kundgebung im Rathausinnenhof an. Dort trat herr Späth ans Fenster seines Büros und rief den dort mit ihren Demo-Schildern ausharrenden Menschen zu: "Ich bin in dieser Frage bei Ihnen."

Berichterstattung und Kommentar Badisches Tagblatt >>>

27.01.2023 in Kommunalpolitik

Hindenburgplatz - Von Nazis umbenannt!

Auftaktaktion am 30. Januar 2023 um 15:00 Uhr am Goetheplatz 

In Baden-Baden formiert sich eine neue Initiative zur Umbenennung des Hindenburgplatz. Seit fast 90 Jahren ehrt die Stadt Baden-Baden Paul von Hindenburg, der die „Machtergreifung“ durch die Nationalsozialisten 1933 möglich gemacht hat. In der Vergangenheit haben sich die Fraktionen Grüne und SPD immer wieder für eine Umbenennung des Platzes stark gemacht und der Verwaltung Vorschläge unterbreitet, leider ohne Erfolg. Nun wollen Bürgerinnen und Bürger einen neuen Anlauf nehmen.

„Der Name sei ein Schandfleck für die Kurstadt“, sagt Manfred Baumann, einer der Initiatoren. Geradezu grotesk sei es, dass die Weltkulturerbe-Stadt an diesem Platz so geschichtsvergessen ist. 

21.01.2023 in Europa

60 Jahre Élisée-Vertrag - Baden-Baden Keimzelle der Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland

AWO ermöglicht mit dem bilingualen Kindergarten "Le Petit Prince" das wichtigste deutsch-französische Projekt in Baden-Baden

Der 60. Jahrestag des Élisée-Vertrages ist auch eine Gelegenheit daran zu erinnern, dass es Baden-Badener Bürgerinnen und Bürger waren, die so wichtige Projekte wie die "École maternelle" in der Schwarzwaldstraße nach der Auflösung der Baden-Badener Garnison mit viel Elan vorantrieben. Ohne das Engagement des "Fördervereins deutsch-französische Schule Baden-Baden" mit ihren deutschen und französischen Vorsitzenden Brigitte Ebert-Schmoll und Thierry Quéré, ohne den Einsatz des damaligen AWO-Geschäftsführers und SPD-Stadtrats Olaf Köpke sowie der Landtagsabgeordneten Ursula Lazarus (CDU) wäre Baden-Baden um eine wichtige Einrichtung ärmer. Zusammen mit der vom damaligen Bürgermeister Liebenstein und von Stadtrat Werner Schmoll geförderten bilingualen Grundschule Baden-Oos und dem zweisprachigen Zug am Richard-Wagner-Gymnasium hat unsere Stadt einen bundesweit bekannten und bewunderten deutsch-französischen Bildungsgang vom Kindergarten bis zum Abitur (Baccalauréat). Deutsch-französische Freundschaft als Standortvorteil!

Presseberichterstattung zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung des Élisée-Vertrages >>>

04.01.2023 in Fraktion

Gemeinderatsfraktion mit neuer Führung

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat geht in das neue Jahr mit einer neuen Führungsspitze. Nachdem der langjährige Vorsitzende Dr. Kurt Hochstuhl für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand, wählten die sozialdemokratischen Stadträtinnen und Stadträte Ulrike Mitzel als Nachfolgerin. Als Stellvertreterin wurde Karin Fierhauser-Merkel bestimmt. 

Ulrike Mitzel >>>

01.01.2023 in Europa

TAG DER OFFENEN TÜR jOURNÉE PORTES OUVERTES Ancienne Douane - Lauterbourg

TAG DER OFFENEN TÜR jOURNÉE PORTES OUVERTES Ancienne Douane - Lauterbourg

Plakat bitte weiter verbreiten!

30.12.2022 in Aktuelles

2023

Die Sozialdemokratische Partei Baden-Baden wünscht allen Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Stadt einen guten Rutsch und alles Gute im neuen Jahr!

29.12.2022 in Fraktion

Plastikfreies Rathaus - SPD-Erfolg und "Weihnachtsüberraschung“ des OB

Weihnachtsüberraschung in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 

Weihnachtlich geschmückte Wasserflaschen, standen in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres auf dem Platz einer jeden Stadträtinn, eines jeden Stadtrates. Die „Überraschung“ war auch auf die Initiative der SPD-Fraktion „PLASTIKFREIES RATHAUS“ zurückzuführen, die wir im Herbst gestartet hatten. 

Initiator Stadtrat Werner Schmoll dankte dem Oberbürgermeister für die gelungene Überraschung. Die SPD-Fraktion habe schon länger auf die angebotenen Plastikflaschen im Sitzungssaal verzichtet. Durch die nun gegebene Alternative könne sich jeder Kollege am Wasserautomaten im Foyer des Rathauses bedienen und die letzten Plastikflaschen werden überflüssig.

Die bei der SPD-Aktion verteilte Presseerklärung finden Sie hier >>>

06.10.2022 in Fraktion

Luftbild 1952 - Sammlung Gerhard Korkisch - Die sanitären Anlagen im heute denkmalgeschützten Café werden renoviert.

Hardbergbad - SPD-Erfolg für alle Baden-Badener!

Nach mehr als sechsjährigen Bemühungen war es am 29. September 2022 soweit: Auf Antrag der SPD-Fraktion beschließt der Betriebsausschuss einstimmig die Sanierung der Toilettenanlage bei dem traumhaft gelegenen Aussichtscafé im Hardbergbad. Ab der kommenden Saison ist damit eine wichtige Voraussetzung erfüllt, dass die Schwimmbadgastronomie in der denkmalgeschützten Anlage nachhaltig gesichtert ist. Unter dem Motto "Die SPD geht baden" plant die Fraktion im Jahr 2023 einen weiteren Vororttermin, der auch für Mitglieder und Interessierte offen sein soll. 

 

31.08.2022 in Kommunalpolitik

Kurt Hochstuhl, Katja Hafermehl-Fuchs, Ulrike Mitzel und Werner Schmoll erinnern mit historischen Foto an große Zeiten.

SPD im Einsatz für das Hardbergbad

Hatten viele in der Vergangenheit auf sogenannte Spaßbäder mit vielen Attraktionen gesetzt, so erlebt das Konzept des «klassischen» Hardbergbades mit seiner Mischung aus Schwimmerbecken, Sprungbecken, attraktivem Nichtschwimmerbecken mit Riesenrutsche und Kleinkinderbereich quasi eine Renaissance.

Unter dem augenzwinkernden Motto «Die SPD geht baden» hatte die Gemeinderatsfraktion am vergangenen Mittwoch Oberbürgermeister Späth und den für die Bäder zuständigen Stadtwerkechef Helmut Oehler zum Ortstermin auf den Hardbergbad-Buckel gebeten. Nicht vorhersehbar war allerdings an diesem Vormittag der katastrophale Strom-Blackout der Nacht zuvor, der dazu führte, das OB Späth seine Teilnahme komplett absagen musste und Helmut Oehler nur kurz vor Ort sein konnte.

Dennoch brachte der Morgen für die SPD-Fraktion wichtige Erkenntnisse.

Die Investitionen der vergangenen Jahrzehnte tragen nach den Worten von Stadtrat Werner Schmoll Früchte. «Bis auf die noch verbleibende Aufgabe einer Sanierung der Toilettenanlage beim Aussichtscafé», so Schmoll, «haben wir mit dem Bad eine Top-Einrichtung, die eine unverzichtbare Aufgabe in unserer Stadt zu erfüllen hat.» Einig waren sich Stadtwerkechef Oehler und Stadtrat Schmoll, nach der viele Familie wegen der stark gestiegenen Energiepreise auf einen Urlaub ganz oder teilweise verzichten werden und auf attraktive Angebote vor Ort angewiesen seien. Dazu gehöre sicher auch das Hardbergbad. 

02.06.2022 in Fraktion

Welterbe und römisches Erbe

Nachdem mit Blick auf unseren neu erworbenen Welterbestatus eine Verbesserung des völlig desolaten Umfeldes der Römischen Badruinen immer dringlicher geworden ist, macht jetzt die SPD-Fraktion im Gemeinderat Nägel mit Köpfen und stellt einen Antrag nach § 34 der Gemeindeordnung. Das heißt im Klartext: Der neue Oberbürgermeister  muss das Thema gleich zu beginn seiner Amtszeit auf die Tagesordnung des Gemeinderates setzen. Das heißt aber auch: Wir haben Vorstellungen für diesen wichtigen Bereich unserer Stadt entwickelt, die attraktiv und vor allem schnell und kostengünstig umsetzbar sind. Eine konrete Vorstellung wie das Ganze aussehen kann, haben wir in Form einer Visualisierung, die vom Architekturbüro Kühnl + Schmidt erstellt wurde, gleich mitgeliefert. Besser kann's die Verwaltung nicht haben...

Informieren Sie sich hier über den Antrag von Stadtrat Werner Schmoll >>>

SPD Stammtisch

Jeden ersten Donnerstag im Monat. Der nächste Stammtisch ist am 2. Februar 2023 im Restaurant Tonis Pizza in der Rheinstraße. Beginn 19.00 Uhr.

Für Baden-Baden in Berlin

Für uns in Stuttgart

Jetzt Mitglied werden!

Hier geht's zum Aufnahme-Formular!

SPD Baden-Baden auf Facebook